Systemischer Business Coach (SHB)

Fördern und Begleiten – Systemischer Business Coach

In dieser systemischen Coaching-Ausbildung von KRÖBER Kommunikation vermitteln wir Ihnen kompakt die modernen und innovativen Tools zur Anwendung im Coaching – mit Ihren Mitarbeitern und Klienten. Sie erhalten einen praxisnahen Überblick und einen prall gefüllten Werkzeugkoffer für die individuelle Beratung. Die Ausbildung ist auch eine gute Gelegenheit zur persönlichen Standortbestimmung und Weiterentwicklung. Der Schwerpunkt der gesamten Ausbildung liegt auf der Business-Ebene. Sie lernen in kompakter Form die Möglichkeiten des Coachings im Unternehmen usw. erfolgreich einzusetzen.

Ziele und Schwerpunkte dieser Coaching-Ausbildung sind die Entwicklung von individuellem Coachingverhalten, im Mitarbeitercoaching, Coaching im Unternehmen und die Kenntnis wirkungsvoller Methoden und das Wissen um den sinnvollen und erfolgreichen Coachingprozess im beruflichen Umfeld.

Aufbauend auf dem Systemischen Business Coaching reflektieren Sie Praxisfälle aus Wirtschaft und Organisationen. Sie lernen die Einsätze und Grenzen von Coaching in praktischen Business-Konstellationen kennen. Dazu gehören Auftragsklärung und professionelles Handling von Kundenanfragen genauso, wie welche Tools und Gebräuche im professionellen Business Coaching bei mittelständischen und internationalen Firmen üblich sind. Sie üben Konzeption und Lösungspräsentation von anonymisierten Coaching-Praxisfällen in kleinen Teams.

Praxisübungen und Coachinggespräche begleiten die Ausbildung, so dass jeder Teilnehmer beim Abschluss über eigene umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen verfügt.

Zertifizierte Ausbildung Steinbeis Hochschul-Zertifikat (SHB)

Diese Ausbildung ist von der Steinbeis Hochschule zertifiziert und stellt einen Zertifikatslehrgang der Hochschule dar. Daher erhalten Sie bei erfolgreichem Abschluss zusätzlich zum Zertifikat von KRÖBER Kommunikation das Steinbeis Hochschul-Zertifikat der staatlich anerkannten Steinbeis Hochschule Berlin!

Sie können also auf eine große Erfahrung vertrauen!

Die Fortbildung schließt mit einem Zertifikat zum Systemischen Business-Coach ab. Zusätzlich erhalten Sie für den erfolgreichen Abschluss dieser Ausbildung ein Hochschul-Zertifikat der Steinbeis Hochschule Berlin. Damit werden Leistungspunkte (ECTS) erworben und das Recht die Bezeichnung „Systemischer Business Coach (SHB)“ zu führen.

Unsere Ausbildung ist anerkannt vom DVNLP (Deutscher Verband für Neurolinguistisches Programmieren), wir sind zertifiziertes Lehrinstitut der ECA (European Coaching Association) sowie anerkanntes Ausbildungsinstitutsmitglied des Deutschen Verbandes für Coaching und Training (dvct). Die Ausbildungen sind damit von bedeutenden Verbänden anerkannt. Absolventen können sich bei Erfüllung weiterer Kriterien vom DVCT, DVNLP und der ECA lizensieren lassen. Wir informieren Sie gern.
Die Zertifizierung zum Coach, DVNLP ist in Verbindung mit Zusatzleistungen wie NLP-Practitioner und NLP-Master usw. möglich – siehe Zertifizierung.

Voraussetzungen für die Teilnahme

Interesse an Menschen, an der Gestaltung von Lösungsräumen und dem Glauben daran, dass Menschen die Fähigkeiten in sich tragen, die zum Einen für die Lösungsfindung als auch für die Umsetzung der Lösung hilfreich sind, die aber in problematisch erlebten Situationen möglicherweise nicht aktiviert werden können und die es immer wieder neu zu entdecken gilt.

Psychische Stabilität
Sie möchten empathisch sein und sich gleichzeitig vom Inhalt distanzieren können, um als neutraler Begleiter eine hilfreiche Unterstützung zu bieten. Psychische Stabilität und die Bereitschaft, über sich selbst zu reflektieren. Sie sind offen für neue Erfahrungen um in Übungen systemische Werkzeuge zu erproben und die für den Systemischen Coach notwendige Haltung einzunehmen.

Ablauf und Inhalte Ausbildung

In der Ausbildung zum Systemischen Business Coach (= 17 Tage Syst. Coach plus 3 Tage Modul „Business-Special“ = insgesamt 20 Seminartage, Gesamtaufwand 26 Tage) erhalten Sie alle Inhalte für den Systemischen Business Coach und für den Systemischen Coach. Zusätzlich gehören noch Intervisions-, Supervisionstage und Peer-Gruppenarbeit (Lernpartnerschaften) zur Ausbildung (Praxis-Transfer). Während der Ausbildung haben Sie die Aufgabe fünf Coachings durchzuführen und zu dokumentieren. Zum Abschluss der Ausbildung erstellen Sie Ihr persönliches Coaching-Konzept, mit dem Sie sofort arbeiten können.

Aus der Vielzahl der Themen haben wir folgende Lerninhalte ausgewählt,
die Ihnen einen sofortigen Einstieg ins Coaching ermöglichen.

  • Systemisches Denken und Handeln
  • Die persönliche Grundhaltung – Die Arbeit als Coach
  • Der Coaching-Prozess
  • Auftragsklärung, Setting und -ablauf im Einzelcoaching
  • Lösungsorientierte Sprachmodelle
  • Systemische Fragetechniken für Coachs, Systemische Fragen, Zirkuläre Fragen usw.
  • Symbolische und visualisierte Interventionstechniken
  • Identifizierung der persönlichen Werte des Klienten
  • Tools zur Stärkung der Motivation
  • Prinzipien der Lösungsfokussierten Kurzzeitberatung nach Steve de Shazer und Insoo Kim Berg
  • Zielentwicklung: Wohin soll die Reise gehen?
  • Motto-Ziele: Das Neueste aus der Ziele- und Motivationsforschung
  • Krise als Entwicklungschance
  • Ganzheitliche Betrachtungsmodelle für Kriseninterventionen
  • Visuelle Tools
  • Unterschiedliche Einsätze von speziellen Bildern
  • Visuelle Fragen
  • Aufstellungselemente für den Einsatz im Coaching

Hier inspiriert uns die Arbeit der Systemischen Strukturaufstellungen nach Dipl.Psych. Insa Sparrer und Prof. Dr. Matthias Varga von Kibed

  • Innere Führung
  • Inneres Konfliktmanagement
  • Innere Kraftquellen
  • Mein Profil als Coach
  • Marktsituation – Der Coaching-Markt
  • Auftragsklärung, Angebot und Präsentation im Organisationsumfeld
  • Das Dreieck Coach, Coachee, Auftraggeber
  • Anforderungen von Unternehmen (Mittelstand und Konzerne) an den Business Coach
  • Zusätzliche Tools, die oft im Führungskräftecoaching angewandt werden
  • Typische Coaching-Fälle (Simulation der Coachings anhand von Praxisfällen)
  • Überblick über Diagnostik- und Persönlichkeitsmodelle
  • Herausfordernde Situationen (Vergiftete Aufträge)
  • Evaluierung und Nachhaltigkeit
  • Stgt/Mün: Coaching mit The Work nach Byron Katie
  • Leipzig: Aktuelles Thema – Umgang mit Überforderung/Burnout
  • Köln: Provo-Coaching – Einführung in den Provokativen Stil nach Frank Farrelly
  • Fallsupervision zu den Einzelcoachings
  • Integration – Livecoachings mit prof. Feedback
  • Durchführung von 5 Studiencoachings mit externen Probanden
  • Zwei Intervisionstage (Übungsgruppen) zur Vertiefung der Ausbildungsinhalte, insgesamt mindestens 10 Stunden

Dies findet außerhalb der Präsenzzeit satt und wird selbstorganisiert

  • Entwicklung eines persönlichen Coaching-Konzepts
  • Präsentation Ihres persönlichen Coaching-Konzepts

Das Trainerteam

Das Trainerteam besteht aus erfahrenen Coachs und Trainern.
Sie begleiten Sie während der Ausbildung und stehen für Ihre Fragen zur Verfügung.

Birgid Kröber (Ausbildungsleiterin)
Institutsleiterin, Kommunikationswirtin (WFA), Lehrtrainerin, DVNLP, Lehrcoach, DVNLP, Mitglied der AFK im DVNLP (Aus- und Fortbildungs- kommission bis 11/2013), Reiss-Profile-Master, zertifizierter Coach und Trainer, dvct, Hamburg

Dietmar Kröber
Lehrtrainer, DVNLP, Lehrcoach, zertifizierter Coach und Trainer, dvct, Gutachter des dvct. Professor für Marketing und Kommunikation. Leiter des Steinbeis Transfer Institutes Beratung, Training & Coaching der Steinbeis Hochschule Berlin

Pia Immler
Systemischer Business Coach (SHB) Team Coach (SHB) Business Trainer (SHB) NLP-Master, DVNLP, Horse Assisted Coach (zert.)

Christine Bucher
Dipl.Wirtschaftspädagogin, Trainerin und Beraterin, Systemischer Business Coach, zertifizierter Coach und Trainer, dvct,  Interkulturelle Kompetenz, Trainings in Deutsch und Englisch

Ulrich Bührle
Pädagoge, Lehrtrainer, DVNLP, Lehrcoach, DVNLP Prozessberater Trainer BKI – Byron Katie, Mitglied der AFK im DVNLP (Aus- und Fortbildungskommission bis 11/2013)

Georg Schütz
Systemischer Business Coach, Zertifizierter LIFO-Trainer, Train-the-Trainer-Ausbildung am Zentrum für Weiterbildung an der Uni Augsburg, Basisstudium Marketingwirt, Kompaktstudium Direktmarketing BAW

Dr. Astrid Sandweg
NLP-Master, Trainerin, Systemischer Business Coach – dvct- zertifiziert, Ausbildung in Systemische Gruppendynamik, zertifizierte MSA-Beraterin, zertifzierte Beraterin für Strategische Organisationsentwicklung und Change Management

Dr. Holm von Egidy
Systemischer Therapeut, Berater, Coach und Heilpraktiker (Psychotherapie). Langjährige Tätigkeit als Lehrer, Verlagsreferent und als Personalberater. Ausbildung und Absolvent am SySt®-Institut (Matthias Varga v. Kibéd und Insa Sparrer) in systemischer Strukturaufstellungsarbeit.

Zeitplan

Zeitaufwand
Systemischer Business Coach
TageStunden
Seminartage inkl. Supervision20160
Intervisionstage216
Studien-Coachings324
Erstellen eines Coaching-Konzeptes18
Gesamt26208
Zeitaufwand
Systemischer Coach
TageStunden
Seminartage inkl. Supervision17136
Intervisionstage216
Studien-Coachings324
Erstellen eines Coaching-Konzeptes18
Gesamt23184