KROeBER Kommunikation
Menu

Unsere Ausbildungsschwerpunkte/Lernmodule

  • Das klassische Betriebliche Gesundheitsmanagement
  • Gesundheitsförderung- Von der Arbeitsfähigkeit zur Unternehmensorganisation
  • Strategisches Gesundheitsmanagement - Die "resiliente Organisation"
  • Systematisch und planvoll zum Gelingen

 

Inhalte der Module

 

Modul 1 (3 Tage): Grundlagen des BGM

  • Grundlagen des klassischen Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM)/

             Rolle des Gesundheitsmanagers im Strategischen Gesundheitsmanagement

Modul 2 (3 Tage): Zur Resilienten Organisation

  • Mit Strategischem Gesundheitsmanagement zur resilienten Organisation

 

Modul 3 (2 Tage) BGM-Konzept

  • Einführung, Optimierung und Weiterentwicklung eines BGM-Konzeptes

 

Modul 4 (3 Tage) Resilienz und Selfcare

  • Die eigene psychische Widerstandskraft stärken

 

Modul 5 ( 2 Tage) Kommunikation

  • Der Schlüssel zum Erfolg

 

Modul 6 (2 Tage) Abschluss-Präsentation

  • Abschluss: Vorstellung der eigenen Projektarbeit

 

Trainerteam

Marion Wandke (Ausbildungsleiterin): Wirtschaftsinformatikerin (FH), Heilpraktikerin für Psychotherapie, Psychologische Beraterin in Unternehmen, Beraterin für Strategische Organisationsentwicklung und Changemanagement, zertifizierte Projektmanagement-Fachfrau (GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement)

Langjährige Führungs- und Managementtätigkeit im Bereich Organisationsentwicklung und Projektmanagement

Pia Immler
Business-Trainerin (SHB Steinbeis-Hochschule Berlin), Systemischer Business-Coach (SHB),
Team-Coach (SHB), Horse-Assistet-Coach, NLP-Master, DVNLP

Karin Patzel-Kohler
Lehrcoach (DVNLP), Systemischer Coach (dvct zertifiziert), Lehrtrainerin (DVNLP), Moderatorin,
Beraterin für Organisationsentwicklung und Change Management, Yogalehrerin

Maleika Albrecht
Business-Trainerin (SHB) mit viel Erfahrung aus dem Personalwesen (Personalleitung)

Sowie Gastexperten aus der Praxis

Dauer der Ausbildung:

15 Präsenztage, plus 2 Übungstage (Peergroup),  plus 3 Projekttage eines eigenen Gesundheitsförderungsprojekts

Teilnehmerzahl

max 12 Teilnehmer